Was ist AP-4 Hagebutte?

Rosa Canina AP-4 ist eine ausgewählte Sorte der Hundsrose Rosa Canina.

Ein Forschungsprojekt wurde in den frühen 1990er Jahren initiiert, um die beste Variante der Hundsrose Rosa canina für den Hagebuttenanbau zu finden. Aus dem Gebirge im Süden Chiles wurden Hagebuttenpflanzen gesammelt und im Labor nach Ertrag, Geschmack und Wirkstoffgehalt analysiert. Basierend auf der Laboranalyse wurde eine Sorte aus Hunderten von Pflanzen ausgewählt und diese erhielt den Namen AP-4.

AP-4 im Gewächshaus

Abschnitte der AP-4 Pflanzen werden im Gewächshaus für die Bewurzelung gepflegt. Sobald die Stecklinge Wurzeln schlagen, werden sie in kleine Töpfe gepflanzt, wo sie sich zu lebenstüchtigen AP-4 Pflanzen entwickeln, die in Plantagen ausgesetzt werden können.

Plantage Santa Magdalena

Wenn die AP-4 Pflanzen in den Plantagen 4-5 Jahre alt sind, nimmt die Fruchtausbeute erheblich zu. Das Klima im Süden Chiles mit sonnigen Tagen und kühlen Nächten bietet die optimalen Voraussetzungen für eine hochwertige Hagebuttenproduktion, und da die AP-4 Hagebutten zum optimalen Zeitpunkt der Saison geerntet werden können, ist das Ergebnis eine standardisierte und hohe Qualität ohne Pilzinfektionen. Bei Verzehr der AP-4 Hagebutten erleben Sie einen Geschmack von sowohl Süße aus intensiver Sonnenbestrahlung als auch Säure aus dem Inhalt von Vitamin C.

Projekt mit Mapuches

Seit 2012 ist die Coesam-Gruppe der Hauptpartner in einem Hagebuttenplantageprojekt mit Mapuche-Indianern.

Regionale Mapuche-Familien wurden dazu eingeladen, kleine Felder von Bio Coesam AP-4 Hagebutten zu kultivieren. Das Projekt wurde finanziell vom chilenischen Staat als Beitrag zur Entwicklung der ländlichen Gebiete im Süden Chiles unterstützt. Nach 3-4 Jahren konnten die ersten Familien, die ersten Hagebutten ernten.